Hier spricht das Club-Newsletterle, die Stimme aus dem Off. - Newsletterle vom 24.03.2017

Liebe Bewohner von Death City und und dem umgebenden Friedhof,

am Freitag muss CEM Nicht-Özdemir seine Goldbestände aus dem osmanischen Reich evakuieren. Deshalb bleibt der

Club am Freitag closed.

Am Samstag aber lässt er es dann krachen. Die Musikusse von

Go4it hauen am Samstag wieder mal einen raus.

Bestes Musikmaterial aus den blauen Bergen und den stinkenden Sümpfen jenseits des Großen Wassers wird mit der brachialen Dynamik bayrisch-schwäbischer Spiel- und Sangeskunst dargeboten. Spaß beiseite: Dieses professionelle Live-Feuerwerk des knackigen Sounds, der perfekten Darbietung und der dadurch entstehenden guten Launegeht ab um 2130. Schon ab 2100 gibt's Gelegenheit, etwas Kühlwasser aus Gaildorf, Bremen, Stuttgart oder Rietenau reinzupfeifen.

Taki macht Monokel-Party und der DCO befeuert wieder das Brüdenbachtäle mit Discomusik für alte Grubenottern. Von der Anglergemeinschaft Mittelweißach wird ein Fischsterben im Bereich Auenwaldhalle nicht ausgeschlossen. Es ist also wieder eine Menge geboten in Death City und Umgebung.

Apropos tot: Was ist eigentlich aus dem Backnanger Festplatz beim Waldfriedhof geworden? Stehen dort schon Grabsteine? Wer macht mit beim ersten Doomstone-Hardrock-Festival "Wackenang in Backenang" auf dem Festplatz? Fourfighters, Bad Boyzes, Dusters & Boners der Region: Hoch die Ärsche! Die Klampfen und Drums gestimmt.... Raus mit die Ideen. Nehmt endlich das Heft in die Hand und lasst euch nicht lumpen beim Pumpen.

Genug Werbung für andere und dem Verschleudern von guten Ideen. Vergesst bei aller Lethargie, Anämie, Bulimie und Annemarie den Club nicht. Der Livemusik-Tatsch Mahal der Region braucht euch.

Und denkt dran: Schlagzahl beim Saufen am Samstag erhöhen: die dritte Stunde am Sonntag wird von höherer Stelle ersatzlos gestrichen.

In diesem Sinne...

Euer Club-Team
Copyright Chap - Der Name Club Backnang und das Club-Logo sind urheberrechtlich geschützt