Das Magnet-Sofa ist umweltschädlich - Top-Live-Programm in der Adventszeit und zum Jahreswechsel - Newsletterle vom 11.12.2017

Liebe Schnarchnasenmeute (für Sensibelchen: Liebe Club-Live-Konzert-Lieberhaber),

es geht dieses Mal nicht nur um die Vorenthaltung eurer Wesen, indem ihr in eurer Freizeit in euren Höhlen bleibt und so die Interaktion mit Artgenossen unterbindet und euren Horizont erweitert.

Das entspannte Liegen auf den unglückseligen Magnet-Sofas macht euch unbewusst zu Umweltverschmutzern der übelsten Sorte. Im Bereich, wo die Sofalehne die Sofaliegefläche küsst (der sog. Knick), ist der Strahlungswert der Magnet-Wellen besonders hoch. Man spricht von mehreren Mega-Siewert. Zusammen mit den in diesem Bereich abgesonderten Methangas- und Schwefelwasserstoffmengen während eines Abends produziert ein Magnet-Sofa-Süchtiger auf einem Magnet-Sofa mit einer Knicklänge von ca. 1,80 cm eine Umweltbelastung, die ca. 25 FHE (Fessenheim-Einheiten) beträgt. Dagegen ist die Wohngegend um Prypjat bei Tschernobyl ein Luftkurort.

Wie kann man der Vergiftung seines Körpers durch Wellen und Gase im eigenen Wohnzimmer entgehen?

Man muss nur die 18 Steps des Stairway to Club-Heaven überwinden und schon blühen Körper und Seele auf. Liebenswerte und schöne Menschen lächeln einen an (meistens jedenfalls). Gegen kleine runde Metallplättchen oder farbige Papierfetzelchen kann man sich an himmlischen Nektaren laben. Wohlklingende Stimmen, Schalmeien, Lauten und Tamburine schmeicheln dem Ohr. Endorphine durchströmen den Körper. Wohlbehagen stellt sich ein und will nicht mehr weichen bis, ja bis zur nächsten Bezwingung der himmlischen 18 Stufen.

Diesen Samstag, gibt es wieder neue Klänge auf die alten, hoffentlich noch nicht tauben Ohren. Blues, R&B, Rock und Soul – mal erdig, mal wild, manchmal psychedelisch, oft ausgelassen und schweißtreibend, hin und wieder auch mal still und nachdenklich – stets aber intensiv mit vollem Einsatz und Seele gespielt. Mittlerweile seit mehreren Jahren in und um Stuttgart unterwegs, überzeugen die Musiker von Rhythm & Blues Syndicate das Publikum mit großer Spielfreude und abwechslungsreichem Programm. RBS sind: Elmar Geldner (git, voc), Rene Griebel (keys, voc) Wolfgang Jankovsky (dr) und Michael Steinle (bs).

Der Club öffnet wie immer um 21 h, das Konzert soll um 21:30 h starten. Der Eintritt ist wie immer frei. Der Hut wird vom Chef spazieren getragen mit der Bitte um einen Obolus, der der Band zugute kommt.

Wir freuen uns auf euer Umweltbewusstsein und sehen uns dann am Samstag....

Fundsache vom letzten Samstag: Fingerhandschuh aus grauer Wolle mit Reißverschluss

Unsere nächsten Events:

16.12. Hazel & The Nuts - 2 Girls und 4 Jungs aus der Region Bretten nehmen uns mit auf eine wundervolle Reise durch die Welt der Pop-Musik. Must hear and see.

23.12. Noisepollution aus Hall: 3 mal Jonas geben Gas - ein Live-Event der Extra-Klasse.

30.12. Jonny & The Axemen - Live-Power aus Backnang zum Jahresabschluss. Besser kann das Jahr nicht ausklingen.

6.1. sven's HYSTERIA aus Hall - begeisternde Live-Band mit Maximum-Sympathiewert . Besser kann das neue Jahr nicht anfangen

CEM Nicht-Özdemir hat für die nächsten 4 Wochen wieder alle Register gezogen, um die Club-Gäste aufs Beste zu verwöhnen.

Euer Club-Team

Dieses Newsletterle wurde gesponsert durch Andi-Kriegloch-Promo Ltd.
Copyright Chap - Der Name Club Backnang und das Club-Logo sind urheberrechtlich geschützt